Bericht Orkantief "Emma" 01.03.08


Bericht zum Orkantief "Emma" vom 01.03.2008

Fotos und Videos wurden von den Mitgliedern des Stormspotter Teams gemacht und unterliegen dem Copyright von www.stormspotter.de
Die Wetterradarfotos unterliegen dem Copyright der dazu verlinkten Webseiten.

Die Wetterdaten von meiner kleinen Wetterstation können in einigen Punkten von den anderen Wetterstationen aus der Gegend abweichen!

 

Der Bericht:

Am 29.02.2008 wurde, wie bekannt im Radio und Fernsehen, von einem Sturmtief (Emma) berichtet. Im ersten Moment kamen einem verständlicherweise die Erinnerungen an das Sturmtief „Kyrill“ vom letzten Jahr in den Sinn.

Am Abend des selbigen Tages rechnete man an der See schon mit heftigen Sturm- , wenn nicht sogar Orkanböen. Tatsächlich wurden an der See Werte um die 90 – 110 km/h gemessen.

Ich persönlich war den Abend in leichter Aufregung, wann das Unwetter kommen würde. Dazu besprach ich mich mit Martin, was wir unternehmen, wenn die Kaltfront auf Braunschweig trifft. Der Abend wurde zur Nacht, so beschloss ich den Tag ab zu harken und ausgenommen einiger Sturmböen war weder was zu Spüren, noch auf den Radars zu erkennen. Erst im Verlauf der Nacht wurde "Emma" vom Sturmtief zu einem Orkantief hochgestuft.

Hier noch einmal die Warnungen des DWD:

Amtliche UNWETTERWARNUNG vor ORKANARTIGEN BÖEN
für die Stadt Braunschweig

gültig von: Freitag, 29.02.2008 21:00 Uhr
bis: Samstag, 01.03.2008 08:00 Uhr

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am: Freitag, 29.02.2008 10:17 Uhr

Gefahr von orkanartigen Böen von bis zu 110 km/h (Stärke 11 Bft)
aus Südwest, später West bis Nordwest.

Die Unwetterwarnung wird morgen früh voraussichtlich verlängert
werden.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren:
Es können Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten
sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände.

DWD / RZ Hamburg
=

 

Sowie eine zweite, gültig ab 8:00: 

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN
für die Stadt Braunschweig

gültig von: Freitag, 29.02.2008 18:00 Uhr
bis: Freitag, 29.02.2008 21:00 Uhr

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am: Freitag, 29.02.2008 09:54 Uhr

Gefahr von Sturmböen bis 88 km/h entsprechend Stärke 9 Bft aus
Südwest (Mittelwind: Südwest 7 Bft).


Nachts weitere Windzunahme; eine Unwetterwarnung folgt.

DWD / RZ Hamburg
=“

 

Am morgen des 01.03.2008 um 5:25 Uhr wurde ich von meinen Eltern geweckt.
Sie hatten bemerkt wie es am westlichen Horizont blitzte. Ich machte schnell die Kamera klar und lebte mein Hobby. Nach etwa 20 – 30 Sekunden nach dem Start traf die Kaltfront in Braunschweig ein. Wie vergleichbar mit Kyrill, kam eine Art heftiger Orkan auf, begleitet mit einer heftigen Lightshow und viel Hagel in der Größe zwischen 0,5 cm bis 1 cm. (Ich vermute, dass es sich bei dieser Orkanböe, um einen recht schwachen Downburst gehandelt haben können.)

Nach etwa 5 – 10 Minuten wurde es wieder ruhig. Das Unwetter zog schnell vorbei Richtung Osten. Von der Rückseite konnte ich noch ein paar schicke Videoaufnahmen machen, die ihr auf der letzten Seite dieses Berichtes miterleben könnt.

 

Sturmfrontanalyse der Kaltfront Emmas:

Sehr auffällig war bei diesem Frontdurchzug, dass die Temperaturwerte um 5 Grad sanken. Diese stiegen im laufe des Tages wieder auf 7° an. Die Blitzaktivität war, wie man auch auf dem Video erkennt, mehr als gut. Fast alle 2 Sekunden ein Blitz. Was weiter auffiel, war neben den heftigen Sturm/Orkanböen von 80 – 100 km/h (Spitzenwerte von hier, als das Unwetter anfing.) noch der enorme Hagelfall, gemischt mit leichten Regen. (Ist ebenfalls auf dem Video zu sehen). Es fielen insgesamt 22,4 l/m² Wasser an diesem Morgen. Der Luftdruck Tiefstpunkt lag bei 984,2 (Absoluter Luftdruck) hier in Braunschweig. Jedoch sollte man auf Meereshöhe 0 NN rechnen. Das sind etwa 23 mb zusätzlich, bedeutet ein Luftdruck von 1007,2 mb Relativer Luftdruck. Hier zwei Niederschlagskarten und darunter die Blitzkarte von BLIDS.

 


Das Radar kurz vor dem auftreffen der Kaltfront.
Quelle: www.wetteronline.de

 

 

Hier die Karte mit den Blitzaktivitäten. Ihr müsst allerdings bedenken das der große Abstand
zwischen den Farben verkehrt ist. Normalerweise gehört das alles  enger zusammen.

 

Informationen zu Schäden:

In Braunschweig gab es die üblichen Sturmschäden, wie umgekippte oder geknickte Bäume, lockere/fehlende Dachziegel und so weiter.

Es ist nicht überall so glimpflich abgelaufen, wie hier in Braunschweig. Beispielsweise leichte Verwüstungen in Schöningen (Landkreis Helmstedt). Laut Zeugenaussagen soll dort eine Art „Tornado“ durchgezogen sein. In diesem Fall verlinke ich mal zu Thomas Sävert. (Tornadoliste Deutschland) Er betreibt eine Tornadoliste für Deutschland. Dort kommen alle gemeldeten-, bestätigten-, sowie auch Tornadoverdachtsfälle vor.

Ich war zwar selbst hier in Rüningen und Umgebung unterwegs, um zu Prüfen ob es auch schwere Schäden gab. Dies war zum glück, bis auf einen kleinen Baum und ein paar Äste nicht der fall.

Weiterer Verlauf des 01.03.2008

An diesem Tag gab es noch weiterhin viele Regenfälle, die zum Teil auch mit Sturmböen begeleitet wurden. (Vom 29.02 bis zum 02.03 hatte es 65 l/m² geregnet) Ich machte mich an diesem Tag noch zwei mal auf den Weg zu einem freien Feld, um dort ein paar Messungen mit meinen mobilen Windmesser zu machen. Das zweite Video zeigt einige Ausschnitte aus den Windmessungen. Dazu werde ich auch noch ein paar Fotos reinstellen, wie hier als Beispiel.

 


In den Böen konnte ich stärken bis an die 60,8 km/h messen, wie dieses Foto auch beweist.
Die meisten Böen hatten den Tag über diese Geschwindigkeiten.

 

Hier ist nun ein Diagramm zu den Windgeschwindigkeiten, die meine Station und ich, auf dem Feld gemessen haben. Dieses Diagramm geht über den 29.03 bis zum Morgen des 02.03. Lasst euch nicht von den Nummern verwirren, dass sind nur die Zeiten.


Dieses Diagramm zeigt die Windmessungen im Zeitraum von Freitag abend bis Sonntag früh!
Dabei waren die Messungen einfache Stichproben von mir.

Als kleines Extra habe ich meine Aufzeichnungen über Open Office als PDF erstellen lassen.
In der Wochengang KW 9 PDF erwarten euch meine kompletten Wetterdaten der Woche.
In der Akte Emma PDF findet ihr Messungen und auch Notizen zu dem Orkantief "Emma" direkt.

Akte Emma PDF

Wochengang KW 9 PDF

 


Windmessungsvideo

 


Großer Presseteil:

Hier nun noch zwei Videolinks zu Spektakulären Situationen.

Einmal, wie hier auch der Newslink zu N24 mit dem Airbus A320, der in Hamburg landen wollte, allerdings seine Rechnung nicht mit dem Wind gemacht hatte:

Liveleak.com (Video Airbus A320)

N24 Videobericht (Offline)

Und hier noch ein Video aus Dänemark. Dort konnte man von einem Windrad, werder die Bremsen betätigen noch die Flügelstellung ändern.

Liveleak.com (Windrad außerkontrolle)

 

Hier nun die Zeitungsartikel von Newsclick: (Mittlerweile alle offline)

Artikel Braunschweig 
Artikel Deutschlandweit
Artikel Peine
Artikel Salzgitter
Artikel Wolfsburg

 

Weiter Infos über Emma und weitere Unwetter der letzten Jahre auch auf
WetterOnline unter Extremwetter (Offline)

Hier auch noch ein interessanter Link zu einem Bericht im Skywarn Forum.
Skywarn Forum

-=vielen Dank fürs Lesen=-

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 29. Juli 2017 um 06:46 Uhr